Urlaub auf der Seebrücke Heringsdorf

kaiservillen-usedom-galerie-01

Ist das nicht ein Traum? Am Meer wohnen, mit dem Meeresrauschen zu Bett gehen und damit aufwachen, das Fenster öffnen und die frische salzige Luft tief in die Lunge strömen lassen. Und dabei Leben spüren, ganz intensiv. Wenn der Blick dabei über den Horizont gleitet, gefühlt ins Unendliche und die Brandung in ihrem eigenen Rhythmus kontinuierlich rauscht, dann kann man sich schon vorstellen, wie Kaiser Wilhelm II. sich gefühlt haben könnte, als er an ähnlicher Stelle weilte. Erhaben, majestätisch und stolz. Daran hat sich gar nichts geändert; nachdem 1891 nach Planungen von Hugo Delbrück der Grundstein gelegt und zwei Jahre später die Einweihung gefeiert wurde, hat die Seebrücke durchaus einiges erlebt. 1942 wurde sie durch Eisgang schwer beschädigt, 1946 brannte der Brückenkopf durch die Unvorsichtigkeit einer russischen Brückenwache sogar ab. 1957 kam es noch schlimmer, als der eindrucksvolle Landteil mit seinen hölzernen Verzierungen einer Bandstiftung um Opfer fiel. Die Idee zum Wiederaufbau gab es schon zu DDR-Zeiten; es mangelte aber an entsprechenden Baumaterialien, um das Vorhaben umzusetzen. Dazu kam es dann erst 1994/95, als durch das Bankhaus Delbrück private Geldgeber akquiriert werden konnten, welche die stattliche Summe von 30 Millionen Euro bereitstellten, was den Einsatz von staatlichen Fördermitteln überflüssig machte. So wurde der Entwurf der Architekten Sievers, Piatschek und Partner umgesetzt, der sich auf die Formen der alten Seebrücke besinnt. So entstand dieses 508m lange, europaweit einmalige Bauwerk und Wahrzeichen der „3 Kaiserbäder“. Bekannt ist sie durch ihre Flaniermeile im Erdgeschoss, auf der sich mehrere Cafés, Restaurants und Läden befinden ebenso, wie die Ferienwohnungen im Obergeschoss, die allein durch ihre sensationelle Lage einen einmaligen Urlaub auf der Seebrücke versprechen. Nah dran. Ganz nah dran. Meer sehen, mehr erleben, probieren Sie es aus!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.